Vom Gras zum Green

1987

hatten die 13 Gründungsmitglieder eine Vision: Fehmarn braucht einen Golfplatz. Und machten aus diesem Wunsch eine handfeste Tatsache, der Golf Club Fehmarn wurde gegründet. Und es wurde tatkräftig begonnen.
Der Platz eine gemähte Wiese in den Wulfener Bergen, das „Clubhaus“ ein flotter Wohnwagen, der aber schnell einem Container wich.

Volker Riechey wird zum ersten Club-Präsidenten gewählt.

1989

wurde der erste Pro verpflichtet: Gerry Gardiner kam mit seiner Frau Eva und brachte Schwung ins Golfgeschehen. Die ersten Turniere wurden ausgerichtet.  

1990

konnte der Club bereits 73 Mitglieder aufweisen und es wurde der Presse mitgeteilt, dass der Pro „einen beheizten Aufenthaltsraum mit Telefon“ habe.

Am Platz wurde kontinuierlich gebaut, gepflanzt, gepflegt und natürlich gespielt.

1992

im Mai wird die 9-Loch-Anlage eingeweiht.

1995

begann der Bau des heutigen Clubhauses das noch im selben Jahr eingeweiht wurde.

2000

beginnt die Erweiterung der Anlage auf 18 Loch.

2001

wird diese im August eingeweiht.

2010

konnte im Sommer das 1000. Mitglied begrüßt werden.

2012

Golf Club Fehmarn und Golf und Sportanlagengesellschaft Fehmarn mbH und Co. KG einigen sich auf eine neue Zusammenarbeit (Club und Betreiber werden selbständige Einheiten).

2013

Der sportliche Bereich der Clubmannschaften wird ausgeweitet. Vor allem die Herrenmannschaft spielt sehr erfolgreich.

Die verstärkte Jugendarbeit zahlt sich jetzt aus. Der Nachwuchs wird zu einer festen Größe im Club und spielt zunehmend erfolgreicher.

2014

Im August wird das mit Blitzschutz gesicherte Toilettenhäuschen zwischen Bahn 5 und Bahn 12 eingeweiht.

2015

Im Oktober werden die Bahnen 5, 7, 11 und 12 umgebaut.

Ende 2015 zählt der Club rund 1.100 Mitglieder.