Verbandsliga-Herren bleiben vorn dabei – Platz zwei

AK 30 schlägt sich weiter wacker
Während die Herrenmannschaft in der Verbandsliga auf der Golfanlage des GC Timmendorfer Strand ein beachtliches Ergebnis erzielte und somit in der Gesamttabelle (22 Teams) vorzüglich auf dem 2. Platz rangiert, lief es bei den Heimspielen auf demWulfener Golfgelände für die AK30 und AK 65 Mannschaften nicht besonders gut. Auch die AK 50 konnte ihrem Anspruch auf dem Platz des GC Gut Waldshagen nicht entsprechen.
Sie belegen, wie auch die AK 65, in ihren jeweiligen Gruppen den letzten Platz. Jedoch muss man den Akteuren schwierige Bedingungen zugestehen, denn es war am vergangenen Samstag ungemütlich und sehr stürmisch. Für die AK 65 erzielte Hans Klingenberg mit 96 Schlägen das beste Ergebnis der Insulaner, was für die AK 50 abermals Jörg Friede mit 87 Schlägen gelang. Er war es auch der in seinem zweiten Einsatz an diesem Wochenende, dieses Mal für die Herrenmannschaft in Timmendorfer Strand, mit 81 Schlägen als Bester ins Clubhaus zurückkehrte. Die neuformierte AK 30 des GC Fehmarn tat sich bei ihrem Heimspiel ebenfalls sehr schwer und kehrte mit dem viertbesten Ergebnis in der Gruppe zurück. Hier konnte Thomas Dau mit 89 Schlägen die Fahnen des GC Fehmarn hochhalten, denn damit spielte er das Zweitbeste Ergebnis des Tages von immerhin 30 Startern. Dennoch liegt die Mannschaft weiterhin hinter dem Lübeck-Travemünder GK 2 achtbar auf dem 2. Platz in der Klasse D1.