EGA-Vorgabensystem auch 2020 unverändert gültig

Das EGA-Vorgabensystem hat auch 2020 weiterhin unverändert Güligkeit

Die aktuelle Fassung des EGA-Vorgabensystems endet nicht – wie ursprünglich vorgesehen – am 31. Dezember 2019, sondern wird für ein weiteres Jahr verlängert und gilt in Deutschland somit auch für die gesamte Saison 2020.
Da der Deutsche Golf Verband (DGV), wie auch die meisten angrenzenden nationalen Golfverbände, die Einführung des World Handicap Systems erst für die Saison 2021 vorsieht, haben auch in 2020 alle Regelungen des aktuellen Vorgabensystems weiter Bestand. Für die DGV-Mitglieder wie auch die Golfspieler ändert sich also bezüglich der Vorgabenführung zunächst nichts.
In Vorausschau auf das ab 2021 einzuführende World Handicap System wird der DGV während der Saison 2020 speziell auf der golf.de und im Serviceportal des DGV umfangreich informieren. Um einen möglichst harmonischen Wechsel in ein neues System sicherzustellen, empfiehlt es sich, das Jahr 2020 zu nutzen, um möglichst viele aktuelle vorgabenwirksame Ergebnisse zu erspielen. Je mehr Ergebnisse vorhanden sind, desto genauer wird der World Handicap Index auch die tatsächliche Spielfähigkeit eines jeden ab 2021 wiederspiegeln. Es besteht aber kein Grund zur Besorgnis, wenn dem nicht nachgekommen werden kann. Jeder Spieler mit einer gültigen EGA-Vorgabe wird ab 2021 einen World Handicap Index erhalten, unabhängig von der Anzahl der Ergebnisse.